Besucherregelung während der Corona Pandemie zum 04.08.20 aktualisiert

Neue Richtlinien nach § 9 Abs. 2 der Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie (Neufassung vom 13.07.20)

13.08.2020

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Angehörige,

 

am 13.07.2020 tritt eine neue Fassung der Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie in Kraft. Diese enthält in § 9 Abs. 2 auch eine systematische Neufassung der Besuchsregelungen in Heimen, die am 04.08.2020 inkraftgetreten ist. Besuche sind Angehörigen oder sonst nahestehenden Personen damit weiterhin möglich, allerdings unter Einhaltung klarer Vorgaben. Die Pflegeeinrichtung ist außerdem verpflichtet die Einhaltung der Schutzregelungen durch die Besucherinnen und Besucher zu kontrollieren.

 

In unserem Hause setzen wir die Besuchsregelungen künftig wie folgt um: Wir haben im Eingangsbereich, links neben dem Haupteingang eine Besucherzone eingerichtet. Hier können Sie als Besucher Platz nehmen. Der Bewohner wird von einer Betreuungsassistentin in die Besucherzone begleitet, so dass Sie sich unter Einhaltung des Abstands von 1,5 m sehen und miteinander sprechen können. Desweiteren stehen im Außenbereich 3 Tische für Besuche bei gutem Wetter zur Verfügung. Auch hier gelten die Abstands- und Hygieneregeln.

 

Besuchszeiten: Montag – Sonntag 09:30 – 11:00 Uhr sowie 14:00 – 16:00 Uhr

 

Besuche sind nur unter den folgenden Voraussetzungen möglich:

 

  • Sie vereinbaren Ihren Besuchstermin telefonisch, werktags (08:30 – 16:00 Uhr), in der Verwaltung unter der Telefonnummer Mo – Fr.  Telefon 06871 504-0.
  • Nur zwei Besucher pro Bewohner, pro Tag.
  • Die Besuchszeit ist auf 30 Minuten begrenzt.
  • Der Besuch ist nur in der ausgewiesenen Besucherzonen erlaubt. Sie müssen sich auf direktem Wege zum Ort des Besuchs bewegen und Kontakt mit anderen Bewohnern vermeiden.
  • Sie müssen zu jeder Zeit mindestens 1,50 m Abstand zur besuchten Person einhalten.
  • Sie müssen den angeordneten Hygieneregeln nachkommen:
    • Sie desinfizieren sich vor und nach dem Besuch die Hände.
    • Sie müssen innerhalb der Einichtung einen Mund­-Nasen-­Schutz tragen. Wenn im Bereich der Besucherzone, im Foyer somit hinter der Plexiglasscheibe platzgenommen wurde, kann auf das Tragen des MNS verzichtet werden. Dies gilt auch im Freien.
    • Im Ausnahmefall von Zimmerbesuchen (Palliativpatienten) sind Schutzkittel, Einmalhandschuhe sowie FFP2-Maske zu tragen.
    • Husten und Niesen bitte in die Armbeuge.
    • Möglichst die Schleimhäute im Gesichtsbereich (Augen, Mund etc.) nicht mit ungewaschenen Händen berühren.
  • Wir dokumentieren Ihren Besuch (Name, Vorname, Telefonnummer, Besuchszeit, besuchter Angehörige), für den Zeitraum von 4 Wochen müssen wir diese Daten vorhalten. Danach werden sie gelöscht.
  • Der Besuch durch Personen,
    • die in den letzten vier Wochen vor dem Besuch mit dem Coronavirus infiziert waren, oder bei denen in diesem Zeitraum ein nicht widerlegter Verdacht einer solchen Infektion bestand, sofern sie nicht nachgewiesenermaßen nicht mehr ansteckend sind,
    • die typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus, namentlich Geruchs- und Geschmacksstörungen, Fieber, Husten sowie Halsschmerzen, aufweisen, oder
    • die in den letzten 14 Tagen vor dem Besuch Kontakt zu einer Person hatten, die in den letzten vier Wochen vor dem Besuch mit dem Coronavirus infiziert war, oder bei der in diesem Zeitraum ein nicht widerlegter Verdacht auf eine solche Infektion bestanden hat,
    • die sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb von 14 Tagen vor dem Besuch in einem Risikogebiet aufgehalten haben,

 

            ist nicht gestattet. (Ausnahmeregelungen: Punkt 12 der Richtlinien zu § 9 Abs. 2 der gültigen Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie)

 

Gerne stellen wir für Sie Desinfektionsmittel bereit. Bitte bringen Sie einen Mund-Nasen-Schutz mit.

 

Bitte haben Sie Verständnis, dass feste Besuchszeiten und eine zahlenmäßige Begrenzung der Besucherzahl erforderlich ist, damit unsere Mitarbeitenden die Aufgaben erfüllen können. Insbesondere an Wochenenden und Feiertagen können wir ggf. nicht alle Besuche ermöglichen. Alle Vorsichtsmaßnamen dienen dem Schutz unserer Bewohnerinnen und Bewohner als besonders gefährdete Personengruppe für eine Covid-19-Infektion. Besuche in den Zimmern sind nach wie vor nur in Ausnahmesituationen und nach Rücksprache mit der Heim- bzw. Pflegedienstleitung erlaubt. Wir verfolgen weiterhin die aktuellen Entwicklungen rund um die Corona Pandemie und passen unsere Schutzmaßnahmen entsprechend an. Passen Sie bitte auch weiterhin gut auf sich, Ihre Familie und Ihre Gesundheit auf.

 

Für Rückfragen stehen wir Ihnen sehr gerne telefonisch zur Verfügung!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Stefani Seibert

 

Heimleiterin

 

Nachfolgende Erklärung können Sie sich gerne vor Ihrem Besuch durchlesen sowie nach Möglichkeit ausgefüllt mit zu Ihrem Besuch bringen.

 

St. Maria Altenheim Wadern

Johannisstraße 27
66687 Wadern
Telefon:06871 504-0
Telefax:06871 504-444
Internet:http://www.st-maria-wadern.de

Diese Webseite verwendet Cookies.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten und unsere Webseite ständig zu verbessern. Mit dem Klick auf den Button “Akzeptieren” erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf “Details”.

Sie geben Ihre Einwilligung, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Datenschutz.

Informationen zum Betreiber der Seite finden Sie in unserem Impressum.